Animationsfilm “Endlich sicher”: Rubicon Köln

Das Rubicon Köln macht aufmerksam auf einen neuen Animationsfilm, der die Verfolgungsgeschichten LSBTI*-Geflüchteter und die engagierte Unterstützung von Beschäftigten der Landes-und Kommunalunterkünfte wertschätzend sichtbar macht. “Endlich sicher: Ein Film zum gemeinsamen Starkmachen für den Schutz von LSBTI* Geflüchteten!” gibt außerdem Grundinformationen über die Rechte von LSBTI*-Geflüchteten und die immer selbstverständlichere gesellschaftliche Teilhabe von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans* und inter* Menschen in Deutschland.

Außerdem beschreibt der Film mögliche Wege, wie die Unterstützung für ein selbstständiges und gewaltfreies Leben von LSBTI*-Geflüchteten noch flächendeckender und schneller gelingen kann.

Der Film lässt sich in acht verschiedenen Sprachen (Arabisch, Deutsch, Englisch, Farsi, Französisch, Russisch, Türkisch und Urdu) hier ansehen und teilen.

Material

Bücher

Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten

Warum ist es eigentlich so schwer, über Rassismus zu sprechen?
Alice Hasters erklärt es trotzdem. Eindringlich und geduldig beschreibt sie, wie Rassismus ihren Alltag als Schwarze Frau in Deutschland prägt. Dabei wird klar: Rassismus ist nicht nur ein Problem am rechten Rand der Gesellschaft. Und sich mit dem eigenen Rassismus zu konfrontieren, ist im ersten Moment schmerzhaft, aber der einzige Weg, ihn zu überwinden.

Termine

Projektforum: Projektfonds Empowerment LSBTIAQ* of Color

2.3.2020, 16:00 - 18:00 Uhr
Aidshilfe NRW, Lindenstraße 20, 50674 Köln

Auch im Jahr 2020 fördert das Land NRW Projekte, die lokale Selbstorganisation, die Stärkung der Sichtbarkeit und Teilhabe von LSBTIAQ* of Color/ mit Migrationsgeschichte oder Fluchterfahrung fördern und die Etablierung lokaler Gruppenarbeit von und für LSBTIAQ* of Color zum Ziel haben.
Wir laden alle interessierten Personen herzlich zum Projektforum ein, um die inhaltlich-fachlichen sowie die finanzrechtlichen Förderbestimmungen für 2020 zu erläutern. Damit hoffen wir, möglichst viele Fragen und Unsicherheiten bezüglich der Projektdurchführung für 2020 frühzeitig klären zu können und dadurch den Zugang bei der Antragstellung zu erleichtern.

Menü