ROOTS & ROUTES Cologne e. V. sucht Raum für Kreativität, Austausch & Empowerment!

Wir suchen einen Raum für Kreativität, Austausch & Empowerment!

Was haben wir vor?

Im Projekt „iJuLa – intersektionale Jugendlabore im Veedel“ wollen wir temporäre Räume schaffen, in denen sich Jugendliche und junge Erwachsene austauschen, vernetzen und stärken können. In diesen Pop-up-Jugendlaboren kann künstlerisch an intersektionalen Themen
gearbeitet werden: sexuelle und geschlechtliche Vielfalt/Queerness, die Auseinandersetzung mit Rassismus und dem intersektionalen Zusammenwirken von Diskriminierungsformenwerden dabei im Fokus stehen. Ganz wichtig dabei: Das derzeit 26-köpfige Jugendkuratorium aus jungen Künstler*innen, die den Raum bespielen und mit Leben und Ideen wecken werden.

Bei den bisherigen Treffen der iJuLa Young Curators wurden Projektideen gesammelt, die zum Beispiel Raum für Performances und Veranstaltungen, Platz für eine Fotoecke, Raum zum Austauschen und Kochen erfordern.

Was wir suchen?

Räumlichkeiten in Köln, die wir gestalten und mit Leben füllen können. In denen Gruppentreffen, Performances, kleine Konzerte und künstlerische Arbeit stattfinden können. Und die …
• wir ab 01. Dezember 2020 bis zum 31. August 2021 mieten können;
• einen großen Raum mit mindestens 60 qm2 umfassen,
• gerne auch eigene Toiletten und eine Küche (bzw. die nötigen Anschlüsse, um eine zu installieren);
• die möglichst barrierefrei zugänglich sind;
• die nicht zu zentral, aber auch nicht zu abseits liegen (also z.B. gerne Kalk, Mülheim, Weidenpesch, Bickendorf; eher ungern Innenstadt,
Ehrenfeld, Porz, Worringen);
• die gut mit ÖPNV zu erreichen sind;
• zu denen gerne ein Außenbereich und/oder eine Dachterasse gehört;
• die nicht mehr als 1.600€ brutto-Warmmiete im Monat kostet

Spannend für uns wäre z.B. auch eine Interimsnutzung von Objekten, die demnächst abgerissen oder kernsaniert werden sollen.

Für den Fall, dass Ihr ein Objekt kennt, was für uns spannend sein könnte, meldet Euch gerne bei uns unter:
janna@rrcgn.de | 0177 3685522

iJuLa ist ein RRCGN-Projekt und wird gefördert vom Programm „Demokratie Leben“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, zusätzliche Förderung kommt von der DOHLE Stiftung.

 

Material

Broschüren

Leitfaden – Wichtige Fragen auf dem Weg zum eigenen Projekt

unterstützt in zugänglicher Sprache Menschen, die sich erstmalig mit Projekten und deren Umsetzung beschäftigen und / oder sich dafür interessieren. Der Leitfaden kann als PDF heruntergeladen und Zuhause gedruckt werden sowie als Begleitheft beim Prozess eines Projektstarts genutzt werden.

Termine

Privilegiencheck… und dann?

27.10.2020, 10:00-17:00 Uhr
Alte Feuerwache Köln Melchiorstr. 3 50670 Köln

Rassismuskritischer Reflexionsworkshop des projekt.kollektiv für weiß positionierte Fachkräfte und Multiplikator*innen der Jugendarbeit

Menü