Werkstatttag 2.0 „QUEERE MÄDCHEN*ARBEIT IM KONTEXT FLUCHT“

Datum: 17.09.2020, 10:00-15:00 Uhr
Ort: Wuppertal

Einladung zum Werkstatttag 2.0 „QUEERE MÄDCHEN*ARBEIT IM KONTEXT FLUCHT“

Die Veranstaltung wird ausgerichtet vom:
Projekt Queere geflüchtete Jugendliche der Fachstelle Queere Jugend NRW & dem Projekt Mädchen* und junge Frauen*
nach Flucht in der Migrationsgesellschaft der LAG Mädchen*arbeit in NRW

Queere Mädchen* und als weiblich gelesene Jugendliche mit Flucht- und Migrationsgeschichte machen Diskriminierungserfahrungen an mehreren Schnittstellen, u.a. Rassismus und (Hetero-)Sexismus. Dies nicht nur auf individueller Ebene, sondern besonders in den Strukturen des Öffentlichen Lebens und nicht zuletzt auch in Einrichtungen und Projekten, die mit und für Mädchen* und jungen Frauen* und/oder mit und für queere Jugendliche nach der Flucht arbeiten. Ganz deutlich zeigt sich das darin, dass sie selten in unseren Strukturen ankommen bzw. häufig gar nicht sichtbar sind.
Bei einem Zusammenkommen im September 2019 hatten wir die Gelegenheit, uns auszutauschen, zu vernetzen und mit der Expertise verschiedener Perspektiven und Positionierungen erste Informationen zu den Bedarfen und Forderungen junger als queer positionierter Frauen* mit Flucht- und Migrationserfahrung zu sammeln.
Ausgehend von Impulsen des ersten Treffens, möchten wir nun ein weiteres Mal innerhalb NRW‘s zusammenkommen und dabei u.a. folgenden den Fragen nachgehen:
• Wie sind unsere Projekte und Einrichtungen ansprechbar für die Zielgruppe ?
• Wie können wir Safer Spaces und Empowerment in unsere Arbeit installieren ?
• Welche Ressourcen haben wir für die Gestaltung rassismus- und (hetero-)sexismuskritischer Räume ?

Des weiteren wird es einen Input von Shiva Amiri (Frankfurt am Main) geben. Shiva wird am Vormittag aus der praktischen Arbeit berichten.
Moderation: Cecil Arndt
Wir wünschen uns einen achtsamen Umgang mit unseren unterschiedlichen gesellschaftlichen Positionen.

WANN? Donnerstag, 17.09.2020, 10:00- 15:00 Uhr
WER? Jugendarbeiter_innen der queeren Jugendarbeit und der Mädchen*arbeit in NRW
WO? LAG Mädchen*arbeit NRW, Robertstraße 5A, 42107 in Wuppertal
Anmeldung: guelay.tuerk@maedchenarbeit-nrw.de
Fahrtkosten (2. Klasse, DB) werden erstattet.

News

Awareness-Leitfaden veröffentlicht!

Im Rahmen der rassismuskritischen Empowerment-Arbeit in unserem Netzwerk entstand im vergangenen Jahr ein Leitfaden, der beim Erstellen von Awareness-Konzepten für digitale Veranstaltungen helfen soll. Ziel ist es dabei, Veranstaltungsformate in Hinblick darauf zu überdenken, welche Hürden sie für Teilnehmende mit verschiedenen intersektionalen Positionierungen mit sich bringen, und diese Hürden, wo möglich, abzubauen. Der Leitfaden ist online und in Print erhältlich,…

Material

Menü