Vergangene Termine

Zine-Workshop für Queer-BPoC

11.12.2020, 14:00 - 17:30 Uhr
Online / zoom

Im Workshop werden wir ein gemeinsames “Hier-und-Jetzt-Zine” gestalten. Dafür werden wir in unserem jeweiligen Raum kreativ werden und mit dem Material, was da ist, und den Gedanken, die ihr mitbringt, arbeiten.

Empowerment für LSBTIAQ* of Color 2021

03.12.2020, 17:00 - 19:00 Uhr
Online / zoom
Vorbehaltlich einer Förderzusage des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW (MKFFI NRW) fördert das Queere Netzwerk NRW auch 2021 die Empowerment-Arbeit für LSBTIAQ*  BPoC / mit Rassismuserfahrung / Migrationsgeschichte / Fluchtbiografie. Dazu können bei uns wie in den Vorjahren Projektanträge gestellt werden. Für alle Fragen zum Projektfonds, zur Antragstellung und zu den inhaltlichen Voraussetzungen laden wir…

Privilegiencheck… und dann?

27.10.2020, 10:00-17:00Uhr
Melchiorstr.3 50670 Köln

Rassismuskritischer Reflexionsworkshop des projekt.kollektiv für weiß positionierte Fachkräfte und Multiplikator*innen der Jugendarbeit

VERNETZUNGSTREFFEN MÄDCHEN* NACH FLUCHT

29.10.2020, 10:00-12:00 Uhr
Köln und online

Veranstaltung von: LAG Mädchen*arbeit in NRW e.V. – Projekt Mädchen* und junge Frauen* nach Flucht in der Migrationsgesellschaft und LAG autonome Mädchenhäuser in NRW/ Fachstelle interkulturelle Mädchenarbeit

Werkstatttag 2.0 “QUEERE MÄDCHEN*ARBEIT IM KONTEXT FLUCHT”

17.09.2020, 10:00-15:00 Uhr
Wuppertal

Queere Mädchen* und als weiblich gelesene Jugendliche mit Flucht- und Migrationsgeschichte machen Diskriminierungserfahrungen an mehreren Schnittstellen, u.a. Rassismus und (Hetero-)Sexismus. Ausgehend von Impulsen des ersten Treffens, möchten wir nun ein weiteres Mal innerhalb NRW‘s zusammenkommen und dabei Fragen nachgehen, die sich u.a. mit Ansprache, Safer Spaces, Empowerment und die Gestaltung von diskriminierungsärmeren Räumen beschäftigen.

Aktionstag: #UnteilbarSolidarisch – Heraus zum 1. Mai!

01.05.2020
Überall

Für den 1. Mai rufen verschiedene NGOs zu einem Aktionstag auf und wollen auf kreative Weise und #UnteilbarSolidarisch auf die ungerechten Zustände in Zeiten von Corona aufmerksam machen. Die Kernforderungen sind z.B. finanzielle Absicherung und sicherer Wohnraum für alle, Evakuierung der griechischen Lager und Aufnahme der Geflüchteten an den Grenzen, Auflösung aller Sammelunterkünfte und dezentrale Unterbringung für alle Geflüchteten in Deutschland, Umbau des Gesundheitssystems zur Bedarfsorientierung u.v.m. 
Beteiligt euch mit kreativen, vielfältigen Aktionen am 01. Mai am Aktionstag #UnteilbarSolidarisch. Ob durch Plakate an öffentlichen Orten, Kundgebungen mit dem notwendigen Abstand, Mal-Aktionen oder Online-Demos.

ONLINE EMPOWERMENT-VERNETZUNG FÜR LSBTIAQ* MIT RASSISMUS- U./O. ANTISEMITISMUSERFAHRUNG

04.04.2020, 12:00 -15:00 Uhr
Online auf zoom

Wir laden Dich herzlich ein zu einem Online Vernetzungstreffen von und für queere Menschen mit Rassismuserfahrungen im Rahmen der Empowerment-Arbeit der Fachstelle #MehrAlsQueer. Mit dem Fokus auf Vernetzung, Empowerment und Input zum Thema Solidarität, richtet sich diese Veranstaltung an lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, inter*, asexuelle und queere (LSBTIAQ*) Menschen of Color, Schwarze LSBTIAQ*, LSBTIAQ* mit Fluchterfahrung u./o. Migrationsbiografie.

Abgesagt: FACHTAGUNG “WAS IST NEU UND WAS IST ALT AM ANTIMUSLIMISCHEN RASSISMUS?”

21.04.2020, 10:00 -16:00 Uhr
Landschaftsverband Westfalen-Lippe / Freiherr-vom-Stein-Platz 1 / 48133 Münster

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie muss die Fachtagung “WAS IST NEU UND WAS IST ALT AM ANTIMUSLIMISCHEN RASSISMUS?” abgesagt werden. Noch ist unklar ob die Veranstaltung nachgeholt wird. Bereits bezahlte Teilnahmegebühren werden zurück erstattet.

Gender als Performance: Kommunikation und Körpersprache

1.2.2020, 11.00-18.30 Uhr
RUBICON Köln

Workshop mit Stephanie Weber, M.A. Medienpädagogin, Dipl. Soziale Arbeit, Lehrbeauftragte FH Bielefeld, gender- und medienpädagogische Seminare und Workshops, Medienproduktionen und Veröffentlichungen zum Thema „Gender als Performance“, leitet den She’s the man* Drag King Workshop.

Menü